Pflanze des Monats

Juli 2018: Die Prachtscharte (Liatris spicata)


Bei der im östlichen Nordamerika beheimateten Prachtscharte handelt es sich um eine ausdauernde krautige Art aus der Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae). Die Gattung Liatris umfasst mehr als 30 Arten, die vor allem an offenen, besonnten Standorten vorkommen. Als Zierpflanze (inkl. Verwendung als Schnittblume) wird in unseren Gärten und Parks L. spicata kultiviert. Diese Art erreicht Wuchshöhen von über einem Meter. Ihre meist unverzweigten Stängel tragen wechselständig angeordnete, grasartige Laubblätter. Im Hochsommer erscheinen die ährigen Gesamtblütenstände, die sich aus zahlreichen Teilblütenständen zusammensetzen. Letztere weisen eine Länge von etwa 1 cm auf. Die Kronblätter der Röhrenblüten sind rosa bis rötlich (selten weiß) gefärbt.

In Mitteleuropa werden vor allem Schmetterlinge, aber auch Bienen und Hummeln als Bestäuber angelockt. Bemerkenswert ist die Aufblühfolge bei der Prachtscharte, die im Gesamtblütenstand von oben nach unten erfolgt. Im Spätsommer reifen Nussfrüchtchen, die einen Pappus als Flugorgan besitzen. Als Gartenpflanze ist die Prachtscharte anspruchslos. Sie benötigt lediglich einen warmen und recht sonnigen Wuchsort.

Im Botanischen Garten wächst die Prachtscharte in der Systematischen Abteilung in der Nähe der Zierpflanzenabteilung ("Sandkuhle").

Frühere Pflanzen des Monats