28. April 2019, 10–17 Uhr: Frühlingsfest

Wenn der Frühling mit großen Schritten Einzug hält und es überall im Botanischen Garten grünt und blüht, soll dies mit einem Frühlingsfest gebührend begangen werden. Neben Pflanzensämereien und -zwiebeln für den eigenen Garten werden auch Kräuter für die Verwendung für Speis, Trank und gesundheitliches Wohlergehen vorgestellt und Literatur angeboten. Über Verwechslungsmöglichkeiten mit ähnlichen, aber giftigen Pflanzenarten wird informiert. Der BUND informiert über sein Projekt zur Gewinnung und Verwendung von regionalem Wildpflanzensaatgut, Kinder kommen in einem Bastel-, Mal- und Schminkbereich auf ihre Kosten. Die Rostocker Kakteenfreunde der Deutschen Kakteen-Gesellschaft e.V. bieten an einem eigenen Stand Kakteen und andere Sukkulente aus eigener Kultur an. Natürlich ist auch für die körperliche Stärkung u. a. mit Bärlauch-Speisen und für Kaffee und Kuchen gesorgt. Für die stimmungsvolle Untermalung der Veranstaltung sorgt die Rostocker Gruppe Ami-O mit westafrikanischen Rhythmen und Tänzen.

Das Frühlingsfest tritt die Nachfolge der bisherigen Frühlings-Eröffnung des Gartengeländes nach der Winterschließzeit sowie des Bärlauchfestes an und greift den Charakter beider Veranstaltungen auf. Hierbei wird der Bärlauch und seine verwandten Arten weiterhin ein Thema sein. Jedoch kann bei der Veranstaltung kein Bärlauch mehr abgegeben werden, der zuvor in der Buchenwald-Biotopanlage des Botanischen Gartens einen Massenbestand gebildet hatte. Ein Zweck der Abgabe war die Reduktion der allmählich ausufernden Bärlauch-Bestände, was mit den Bärlauchfesten der Jahre 2012 bis 2018 weitgehend erreicht worden ist.

In Kooperation mit dem Freundeskreis Botanischer Garten Rostock e.V. Der Eintritt ist frei.

Auch der Schneeglöckchenbaum (Halesia monticola) blüht im April.