3.–10. Juni 2018: Plattdeutsche Kulturwoche

Zum 800-jährigen Jubiläum der Hanse- und Universitätsstadt Rostock veranstalten der Botanische Garten, der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern, der Plattdütsch-Verein „Klönsnack-Rostocker 7“ und der Freundeskreis Botanischer Garten Rostock eine Plattdeutsche Kulturwoche zur Erhaltung und Pflege der niederdeutschen Sprache, unserem kulturellen Erbe. Durch Ihren Besuch tragen Sie dazu bei, die Bedeutung der Niederdeutschen Sprache zu unterstreichen und unser Motto „Plattdütsch läwt“ zu unterstützen. Auf dem Programm stehen Buchausstellungen und Lesungen, Führungen, musikalische Programme und ein plattdeutscher Gottesdienst. Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

3. Juni 2018, 10–17 Uhr: 5. Plattdütsch-Bäukerdag

Präsentation niederdeutscher Literatur in Lesungen von Texten durch acht anwesende Autoren und des aktuellen niederdeutschen Buchangebots durch elf Verlage. Die ganztägige Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Bildungsministerin Birgit Hesse. Der Eintritt ist frei.

Vertreten sind die Verlage

• BS-Verlag
• Hinstorff Verlag
• Husum-Verlag
• Klatschmohn-Verlag
• Edition Pommern
• Karl-Lappe-Verlag
• Adolf Dahlfeld Erben
• Quickborn-Verlag
• Tennemann-Buchverlag
• Verlag Redieck und Schade
• AndreBuchVerlag

Autoren-Lesungen und musikalisches Programm

• 10.00 Uhr Eröffnung der Veranstaltung, Moderation: Klaus-Jürgen Schlettwein
• 10.30 Uhr Nuurdwind
• 11.00 Uhr Klaus Dieter Kaie
• 11.30 Uhr Wolfgang Kniep
• 12.00 Uhr Wofgang Sieck
• 12.30 Uhr Verleihung des Unkel Bräsig-Preises
• 13.00 Uhr Klaus-Jürgen Schlettwein/Leif Tennemann
• 13.30 Uhr Björn Berg
• 14.00 Uhr Susanne Bliemel
• 14.30 Uhr Wolfgang Mahnke
• 15.30 Uhr Hartmut Brun
• 16.00 Uhr Cornelia Jost
• 16.30 Uhr Klönsnack-Rostocker 7

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Hintergrund

Niederdeutsch ist ein Markenzeichen der norddeutschen Region und Kultur. Es ist in Mecklenburg-Vorpommern nicht nur Landes-, sondern zugleich offizielle Amtssprache. Das Plattdeutsche lebt noch in Mecklenburg-Vorpommern, aber die Fähigkeit, es zu sprechen, ist bei den unter 30-jährigen stark rückläufig (INS Bremen). Neue Projekte können helfen, den Reichtum der niederdeutschen Kultur an künftige Generationen weiter zu geben.

Der Botanische Garten, der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern, der Plattdütsch-Verein „Klönsnack-Rostocker 7“ und der Freundeskreis Botanischer Garten wollen mit dem Plattdütsch-Bäukerdag einen Beitrag zur Erhaltung des Niederdeutschen leisten. Tragen Sie durch Ihren Besuch dazu bei, die Bedeutung des Niederdeutschen zu unterstreichen und es auch an einer naturwissenschaftlichen Bildungseinrichtung zu leben!

Mehr zum Hintergrund und zum Initiator und Hauptorganisator der Veranstaltung, die in den vergangenen beiden Jahren mit großem Erfolg stattfand, finden Sie auf der Homepage der Universität Rostock.

Sponsoren

Wir bedanken uns für die Unterstützung der Veranstaltung bei

• Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in MV
• Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG
• Groth & Co. Bauunternehmung GmbH Rostock
• Mariken aus Warnmünde
• Förderverein Leuchtturm Warnemünde

7. Juni 2018, 14–17 Uhr: Plattdeutsche Autorenlesungen

Susanne Bliemel

Im Freigelände des Gartens (bei Regen im Gewächshaus) lesen die Autoren

• Klaus Kronke
• Behrend Böckmann
• Heidelinde Rumler
• Jürgen Rogge
• Jürgen Pump
• Helmut Hillmann

Der Eintritt ist frei.

9. Juni 2018, 15–17 Uhr: Plattdütsche Kinnergruppen wiesen uns, wat sei liehrt hebb’n

Im Freigelände des Gartens (bei Regen im Gewächshaus) treten auf

• Fru Hübl mit ihre Grupp‘
• Christine Stübe mit ehre Grupp‘
• Jörg Bitter mit siene Grupp‘
• Klönsnack-Rostocker 7

Der Eintritt ist frei.

Achim Kleffe mit siene Grupp‘